Sie befinden sich hier:

Startseite > Unternehmen und Beschäftigte > Landesinitiative zur Fachkräftesicherung
30.07.2012

Landesinitiative zur Fachkräftesicherung

Mit der Fachkräfteinitiative stellt sich die Landesregierung NRW einer zentralen Zukunftsaufgabe.

Globaler Wettbewerb, technologischer Wandel und demografische Entwicklung werden auch in Nordrhein-Westfalen zu enormen Herausforderungen bei der Sicherung von Fachkräften führen. Schon jetzt sind Fachkräfteengpässe zu verzeichnen und es bedarf gemeinsamer Anstrengungen aller Akteure, um für den zukünftig zu erwartenden Fachkräftemangel gewappnet zu sein.

Mit dem Projektaufruf zur Fachkräftesicherung in NRW leistet die Landesregierung einen Beitrag, damit NRW auch zukünftig auf Wachstumskurs bleibt. Im Fokus des gemeinsamen Projektaufrufes der Programme ESF und EFRE (2014-2020) stehen hierbei die drei Handlungsfelder:

  • Stärkere Nutzung des Erwerbspotentials
  • Stärkere Berücksichtigung des technischen Wandels mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, Vernetzung und Industrie 4.0
  • Modernisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildungsinfrastruktur.

Grundlage der Förderung von Unternehmen und wirtschaftsnahen Akteuren ist hierbei auch ein Bezug zum Regionalen Handlungsplan. Die Regionalagentur MEO informiert und berät interessierte Unternehmen und wirtschaftsnahe Akteure zu ihren Projektideen. Erste Informationen bietet Ihnen unser Merkblatt zur Fachkräftesicherung.

Bewerbungs- und Antgragsunterlagen erhalten Sie unter diesem Link.

Zur landesweiten Umsetzung der Fachkräfteinitiative informiert die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) hier.

30.07.2012

Ansprechpartner/in

  • Carsten Kupzick
  • Beratung und Projektkoordination
  • Fon (02 01) 18 92-1 83
  • Fax (02 01) 18 92-3 15
  • Mail to Mail
20.04.2016
26.01.2015
15.06.2016

Externe Links: